• Willkommen
Artikelnummer: 138821

Bayer Garten Unkrautfrei TURBOCLEAN AF

Kategorie: Pflanzenschutz
8,68 €
8,68 € pro 1 l

inkl. 19% USt.(DHL Paket)

sofort verfügbar
Dieses Produkt hat Variationen. Wählen Sie bitte die gewünschte Variation aus.
Inhalt
 


Nicht bienengefährlich

Auszug § 12 Pflanzenschutzgesetz Absatz 2:
Pflanzenschutzmittel dürfen nicht auf befestigten Freilandflächen und nicht auf sonstigen Freilandflächen, die weder landwirtschaftlich noch forstwirtschaftlich oder gärtnerisch genutzt werden, angewendet werden. Sie dürfen jedoch nicht in oder unmittelbar an oberirdischen Gewässern und Küstengewässern angewandt werden.



Unkrautfrei Turboclean AF ist ein innovatives Total-Unkrautmittel mit Turbowirkung gegen ein- und zweikeimblättrige Unkräuter auf Wegen und Plätzen mit Holzgewächsen sowie unter Ziergehölzen und Obstgehölzen.
Die schnelle und kraftvolle Wirkung zeigt sich mit sichtbaren Effekten gegen Grünbewuchs schon nach einer Stunde. Turboclean Unkrautfrei AF basiert auf einem biologisch abbaubaren Wirkstoff (Nach OECD 301F), ist unbedenklich für Mensch und Umwelt, nicht bienengefährlich und schont Nützlinge.


  • Anwendungsfertig
  • Breites Wirkungsspektrum (Unkräuter/Algen/Moos)
  • Sichtbare Ergebnisse nach wenigen Stunden
  • Bis zu 8 Wochen Langzeitwirkung
  • Nicht bienengefährlich



Wirkstoff:

29,7 g/l Caprylsäure/Caprinsäure


Anwendungshinweise:

Vor Gebrauch kräftig schütteln. Das Produkt gleichmäßig auf die Unkräuter bis zur sichtbaren Benetzung der grünen Pflanzenteile spritzen. Unkräuter gezielt einsprühen, da nur direkt getroffene Pflanzenteile absterben. Die Unkräuter sollten bei der Spritzung trocken sein. Nach der Anwendung sollte circa eine Stunde kein Regen eintreten.

Gut zu wissen: Haustiere können nach dem Abtrocknen des Spritzbelages wieder in den Garten.



Pflanzenschutzmittel vorsichtig verwenden. Vor Gebrauch stets Etikett und Produktinformation lesen.

Anwendung durch nicht-berufliche Anwender zulässig.
Zugelassene Anwendungsgebiete: Zierpflanzenbau

Hier finden Sie Hinweise zur Lagerung, Handhabung und Anwendung von Pflanzenschutzmitteln.

Sicherheitshinweise:
Schutz des Anwenders: Jeden unnötigen Kontakt mit dem Mittel vermeiden. Missbrauch kann zu Gesundheitsschäden führen. Bei der Ausbringung bzw. Handhabung des Mittels sowie bei Nachfolgearbeiten in frisch behandelten Pflanzen als Arbeitskleidung mindestens langärmliges Hemd, lange Hose und Handschuhe tragen. Die Festsetzung einer Wartezeit bei der Anwendung unter Ziergehölzen ist ohne Bedeutung.
Erste Hilfe Maßnahme: Verunreinigte Kleidungsstücke unverzüglich entfernen. Nach Einatmen Frischluft zuführen. Nach Hautkontakt: Haut mit Seife und warmen Wasser abwaschen. Nach Augenkontakt: Kontaktlinsen entfernen und sofort und für mindestens 15 Minuten mit reichlich Wasser bei geöffnetem Lidspalt ausspülen. Nach Verschlucken Mund ausspülen und viel Wasser trinken. Sofort einen Arzt oder Giftnotrufzentrum konsultieren und Verpackung oder Kennzeichnungsetikett vorzeigen.
Schutz der Umwelt: Das Mittel wird zur höchsten durch die Zulassung festgelegten Aufwandmenge oder Anwendungskonzentration falle eine Aufwandmenge nicht vorgesehen ist, als nicht bienengefährlich (b4) eingestuft. Das Mittel wird als schädigend für Populationen relevanter Nutzinsekten, relevanter Raubmilben und Spinnen eingestuft. Das Mittel ist giftig für Algen, für höhere Wasserpflanzen, Fische und Fischnährtiere.
Die Anwendung des Mittels auf Freilandflächen, die nicht landwirtschaftlich, forstwirtschaftlich oder gärtnerisch genutzt werden, ist nur mit einer Genehmigung der zuständigen Behörde zulässig (§ 12 Abs. 2 PflSchG). Zu diesen Flächen gehören alle nicht durch Gebäude oder Überdachungen ständig abgedeckten Flächen, wozu auch Verkehrsflächen jeglicher Art wie Gleisanlagen, Straßen-, Wege-, Hof- und Betriebsflächen sowie sonstige durch Tiefbaumaßnahmen veränderte Landflächen gehören. Zuwiderhandlungen können mit einem Bußgeld bis zu einer Höhe von 50.000 Euro geahndet werden.