• Willkommen

Vogel

Vogelfutter kaufen – worauf Sie achten müssen

Vögel sind neben Hunden, Katzen und kleinen Nagetieren besonders beliebte Haustiere. Insgesamt leben in Deutschland rund eine Million Vögel als Haustiere. Das ist gut nachvollziehbar. Denn Vögel sind pflegeleicht und genügsam. Gleichzeitig sind sie auch anhänglich und treue Gefährten. Egal, ob Sie einen Kanarienvogel, einen Wellensittich, einen Großsittich oder einen Papagei zu Hause haben und sich an ihm erfreuen. Das passende Vogelfutter trägt dazu bei, dass die Tiere gesund und aktiv bleiben. Jede Vogelart hat dabei andere Ansprüche an eine artgerechte Ernährung. Auch die Menge des Futters ist unterschiedlich. Erfahren Sie in diesem Artikel, wie Sie Ihre gefiederten Lieblinge am besten füttern. Denn das unterstützt Wachstum und Lebensfreude. Wir erklären wir Ihnen in diesem Beitrag, worauf Sie beim Vogelfutter achten müssen. Übrigens: Vögel sind gesellige Tiere. Sie sollten immer paarweise gehalten werden. Die sozialen Tiere mögen es nicht allein zu sein. Sie verkümmern schnell, wenn sie keine Spielgefährten haben.

Welche Arten von Vogelfutter gibt es?

In der Natur fressen Vögel vieles, was ihnen in die Quere kommt. Das können Körner, Samen und Beeren sein. Aber auch Würmer oder Schnecken werden von Vögeln gefressen. Die Ernährung von Vögeln muss daher aus unterschiedlichen Bestandteilen bestehen. Nur dann sind die Vögel optimal versorgt. Werden Vögel als Haustiere gehalten ist die Basis der Ernährung ein Alleinfuttermittel. Es enthält Samen und Kernen. Das ist die Grundversorgung mit allen wichtigen Nährstoffen. Es garantiert Wachstum und die Gesundheit. Manchmal ist es sinnvoll, dass Alleinfutter mit ergänzendem Futter zu kombinieren. Das ist vor allem dann wichtig, wenn sich die Vögel für die Mauser rüsten. Denn der Wechsel der Federn kostet Kraft.

Snacks, wie Kräcker, Sticks oder Kolben bringen außerdem Abwechslung in die Ernährung. Sie werden von keinem Vogel verschmäht. Man hängt Sie in den Käfig. Oder Sie legen sie einfach zusätzlich zum Futter in den Käfig.

Wie füttert man seine Käfigvögel richtig?

Vögel sollten das Futter immer zur freien Verfügung haben. Daher geben Sie die Samen und Körner am besten in einen Futternapf. Vögel essen dann, wann sie Lust haben. Eine rationierte Futtergabe, wie bei Hunden, ist bei Vögeln nicht nötig. Achten Sie lediglich auf den Fettgehalt der Nüsse oder Samen. Besonders, wenn ihr kleiner gefiederter Freund zu schnell zunimmt. Neben dem Vogelfutter sollte ein Vogel immer genügend Wasser zum Trinken haben. Ist beides gegeben wird sich Ihr Vogel wohlfühlen. Achten Sie ebenso auf Sauberkeit und Hygiene im Käfig.

 

Wellensittichfutter kaufen: Samen und Körner für die bunten Vögel

Wellensittiche gehören zur Familie der Papageien. Die bunten Vögel sind aber deutlich kleiner als ihre nahen Verwandten. Wellensittiche werden nur bis zu 20 cm groß. Im Schnitt werden Sie fünf bis zehn Jahre. Wellensittiche gehören zu den beliebtesten Haustieren. Sie bringen Freude in jedes Heim. Sie trillern und zwitschern vor sich hin. Durch Ihre bunten Federn erfreuen sie Groß und Klein. Wellensittiche sind klassische Körnerfresser. Als Faustregel gilt, dass ein ausgewachsener Wellensittich etwa 2 TL Samen und Körner täglich frisst. Bei den Körnern kann es sich um Hirse oder Spitzsaat handeln. Und auch Haferkerne sind ein beliebtes Vogelfutter. Sonnenblumenkerne sollten Sie nur sparsam einsetzen. Sie machen Vögel aufgrund des hohen Anteils an Fett schnell dick. Achten Sie darauf hochwertiges Wellensittichfutter zu kaufen. Dieses ist frei von unerwünschten Zusatzstoffen. Und es enthält keinen zusätzlichen Zucker. Wellensittiche passen beim Fressen nicht besonders auf. Daher sind oft die Hülsen der Samen überall zu finden. Diese können im Napf die frischen Samen überdecken. Reinigen Sie den Napf daher regelmäßig.

 

Kanarienvogelfutter für eine optimale Versorgung der kleinen Vögel

Kanarienvögel sind wie Wellensittichen ebenfalls in vielen Familien zu finden. Die kleinen und zierlichen Vögel zeichnen sich durch ihre leuchtenden Federn aus. Im Schnitt werden die Vögel knapp 15 cm groß. Sie wiegen dabei nur zwischen 20 und 35 Gramm. Das macht die bunten Vögel zu echten Leichtgewichten. Auch wenn Kanarienvögel klein sind, ihr Appetit ist umso größer. Ein Kanarienvogel frisst nämlich jeden Tag ungefähr ein Drittel seines Körpergewichts. Da die Vögel so klein sind, belaufen sich die Mengen aber nur auf 7 bis 12 Gramm pro Tag.

Kanarienvögel fressen gerne Körner und Samen als Vogelfutter. Sie erfreuen sich aber auch an frischem Grünfutter. Wichtig ist, dass die Kanarienvögel immer ausreichend mit Eiweiß versorgt werden. Wenn Sie gutes Kanarienvogelfutter kaufen, zeigt sich das schnell. Und zwar in Vitalität, einem kräftigen Federkleid und schillernden Farben des Gefieders.

Papageienfutter für ein gesundes und ein langes Vogelleben

Papageien unterscheiden sich schon allein durch ihre Größe von den kleinen Sittichen und Kanarienvögeln. Die größten Arten werden bis zu einem Meter. Auch, was das Alter betrifft, sind Papageien deutlich langlebiger. Ein Papagei kann über 50 Jahre alt werden. Egal, ob Sie einen Ara oder einen Graupapagei ihr Eigen nennen. Mit Ihrem gefiederten Freund haben Sie lange Freude und einen treuen Begleiter. Allerdings sind Papageien in der Haltung und Pflege etwas aufwändiger als die kleineren Vögel. Sie benötigen deutlich mehr Platz. Und Sie müssen für Ihre Tiere mehr Papageienfutter kaufen als für die kleineren Verwandten. Papageien mögen Futter mit Getreide, Samen und Kernen. Sie essen auch gerne Pellets. Generell ist das Vogelfutter der Papageien etwas gröber als das der kleineren Vögel. Auch Obst, Beeren und Gemüse sollte für Papageien täglich auf dem Speiseplan stehen. Das sorgt für eine optimale Versorgung mit Vitaminen und Mineralien. Achtung: Papageien vertragen keine Avocados!

Großsittichfutter für optimales Wachstum und Gesundheit

Das Wort Großsittich ist ein Sammelbegriff für verschiedene Vögel. Gemeinsam ist Ihnen, dass Sie zur Familie der Papageien gehören. Großsittiche sind aber dennoch deutlich kleiner als Papageien. Sie sind ideal, wenn sie nicht ganz so viel Platz zuhause haben. Wie andere Vögel essen auch Großsittiche gerne Körner, Nüsse und Samen. Das Futter sollte aber mit frischem Obst und Gemüse ergänzt werden. In dieser Kombination bekommen die Vögel alle wichtigen Nährstoffe. Das schließt Eiweiß, Vitaminen oder Mineralstoffe mit ein.

Vogelfutter auf Vorrat bei nordland24.de kaufen

In unserem Online Shop erhalten Sie eine große Auswahl an Vogelfutter für Ihre kleinen Lieblinge. Das Vogelfutter können Sie bei uns auf Vorrat in großen Gebinden kaufen. Denn es lässt sich trocken und kühl über viele Monate lagern. Und Sie haben immer einen passenden Vorrat an Vogelfutter zuhause.