Verwendung von Cookies
Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
x
Celaflor Rosen-Pilzfrei Saprol

Artikelnummer: 111319

Kategorie: Pflanzenschutz

Inhalt

ab 13,53 €

inkl. 19% USt. , inkl. Versand (Warensendung)

momentan nicht verfügbar

Dieses Produkt hat Variationen. Wählen Sie bitte die gewünschte Variation aus.


Beschreibung

 Nicht bienengefährlich
Auszug § 12 Pflanzenschutzgesetz Absatz 2:
Pflanzenschutzmittel dürfen nicht auf befestigten Freilandflächen und nicht auf sonstigen Freilandflächen, die weder landwirtschaftlich noch forstwirtschaftlich oder gärtnerisch genutzt werden, angewendet werden. Sie dürfen jedoch nicht in oder unmittelbar an oberirdischen Gewässern und Küstengewässern angewandt werden.



Vollsystemisches Mittel (Konzentrat) gegen die drei typischen Rosenkrankheiten Rost, Echter Mehltau und Sternrußtau.


Eigenschaften:


  • Gegen Rost, Sternrußtau und Echten Mehltau an Rosen
  • Systemische Wirkung - dringt ins Blattgewebe ein und wirkt von innen
  • Heilende Wirkung
  • Nicht bienengefährlich
  • Mischbar mit Celaflor Schädlingsfrei Careo Konzentrat
  • Anwendung durch nichtberufliche Anwender zulässig



Inhaltsstoffe:

9,72 g/l (1,02 Gew.%) Triticonazol


Gebrauchsanleitung:

Kultur/Anwendungsbereich:
Rosen (Freiland)

Schadorganismus/Zweckbestimmung (Krankheit):
Echter Mehltau, Sternrußtau, Rost

Anwendungsmenge/Dosiermenge:
10 ml in 1 Liter Wasser
beziehungsweise
25 ml in 2,5 Liter Wasser
spritzen

Anwendungszeit/Anwendungshäufigkeit:
Bei Befallsbeginn beziehungsweise Sichtbarwerden der ersten Symptome regelmäßig spritzen, in Abständen von 10 bis 14 Tagen.
Bis 50 cm Pflanzenhöhe: 6 Liter Spritzbrühe für 100 qm

Wartezeit:
ohne Bedeutung (N)*

* Die Festsetzung einer Wartezeit ist ohne Bedeutung (N).

Max. 6 Anwendungen.


Tipps zur Anwendung:


  • Der beste Behandlungserfolg wird erzielt, wenn frühzeitig behandelt und regelmäßige Spritzfolgen eingehalten werden.
  • Wichtig ist eine vollständige Benetzung der Blattmasse mit der Spritzbrühe.
  • Die Spritzbrühe gleichmäßig auf den Pflanzen und auch auf den Blattunterseiten verteilen.
  • Immer nur soviel Spritzbrühe ansetzen wie zur Behandlung notwendig ist und noch am selben Tag ausbringen.
  • Keine Anwendung bei hoher Regenwahrscheinlichkeit, bei praller Sonne oder Temperaturen über 25 °C.



Achtung:
Anwendung durch nicht-berufliche Anwender zulässig
Zugelassene Anwendungsgebiete: Zierpflanzenbau.

Sicherheitshinweise:
Jeden unnötigen Kontakt mit dem Mittel vermeiden. Missbrauch kann zu Gesundheitsschäden führen. Für Kinder unzugänglich aufbewahren. Darf nicht in die Hände von Kindern gelangen. Vor Gebrauch Kennzeichnungsetikett lesen. Ist ärztlicher Rat erforderlich, Verpackung oder Kennzeichnungsetikett bereithalten. Bei Gebrauch nicht essen, trinken oder rauchen. Mittel und/oder dessen Behälter nicht in Gewässer gelangen lassen. (Ausbringungsgeräte nicht in unmittelbarer Nähe von Oberflächengewässern reinigen/indirekte Einträge über Hof und Straßenabläufe verhindern.) Zur Vermeidung von Risiken für Mensch und Umwelt Gebrauchsanleitung einhalten. Dicht abschließende Schutzbrille, Universal-Schutzhandschuhe (Pflanzenschutz), Schutzanzug gegen Pflanzenschutzmittel und festes Schuhwerk (z.B. Gummistiefel) sowie Gummischürze tragen beim Umgang mit dem unverdünnten Mittel. Bei Nachfolgearbeiten in frisch behandelten Pflanzen sind Arbeitskleidung (mindestens langärmeliges Hemd und lange Hose) und Handschuhe zu tragen. Die Richtlinie für die Anforderungen an die persönliche Schutzausrüstung im Pflanzenschutz "Persönliche Schutzausrüstung beim Umgang mit Pflanzenschutzmitteln" des Bundesamtes für Verbraucherschutz und Lebensmittelsicherheit ist zu beachten. Behandelte Flächen/Kulturen erst nach dem Abtrocknen des Spritzbelages wieder betreten. Da die Anwendung und Lagerung des Mittels außerhalb unseres Einflusses liegen, übernehmen wir hierfür keine Haftung.
 
Pflanzenschutzmittel vorsichtig verwenden. Vor Verwendung stets Etikett und Produktinformationen lesen.
 
Hier finden Sie das Sicherheitsdatenblatt.
Hier finden Sie Hinweise zur Lagerung, Handhabung und Anwendung von Pflanzenschutzmitteln.
 
Die Anwendung des Mittels auf Freilandflächen, die nicht landwirtschaftlich, forstwirtschaftlich oder gärtnerisch genutzt werden, ist nur mit einer Genehmigung der zuständigen Behörde zulässig (§ 12 Abs. 2 PflSchG). Zu diesen Flächen gehören alle nicht durch Gebäude oder Überdachungen ständig abgedeckten Flächen, wozu auch Verkehrsflächen jeglicher Art wie Gleisanlagen, Straßen-, Wege-, Hof- und Betriebsflächen sowie sonstige durch Tiefbaumaßnahmen veränderte Landflächen gehören. Zuwiderhandlungen können mit einem Bußgeld bis zu einer Höhe von 50.000 Euro geahndet werden.

PDF

Sicherheitsdatenblatt

Flyer Kauf, Anwendung und Lagerung von Pflanzenschutzmitteln